Afrikanischer Blues

Written by  Donnerstag, 23 Mai 2013 17:53
Rate this item
(0 votes)

23.05.2013

Afrikanischer Blues

In Afrika, muss ich Euch sagen
Gibt's oft Probleme mit dem Magen
Alles fließt ist die Devise
Und man fühlt sich ziemlich miese
Reis und Fisch und Fisch und Reis
Scharf gewürzt und dubios
Ungewohntes, Unbekanntes
Manchmal kaum zu definieren
Und bevor man sich versieht
Geht die Scheiße richtig los
Niemand wird davon verschont
Man fragt sich ob die Reise lohnt
Man wünscht sich Heim und ganz weit fort
Zum Wichtigsten wird der Abort
Für ' ne Rolle Klopapier
Gibt ein Königreich man her
Doch hilft kein Sehnen, kein Verlangen
Mitgegangen, Mitgefangen
Schon am Morgen ist das Thema
Die Verdauung und das Schema
Das den Tageslauf bestimmt
Konsistenz, Geruch und Farbe
Notdurft macht nicht halt vor Scham
Man teilt Intimes mit dem Nachbarn
Das Lächeln wird gequält und lahm
Ach, die heimatliche Stulle
Schinken,Käse,Wurst,Püree
Dazu ein Schlückchen aus der Pulle
Doch stattdessen tut es weh
Doch nur Mut, du armer Fremder
Alles geht einmal vorbei
Auch das Flüssigste wird fester
Nichts währt ewig, glaube mir
Am Ende bist du wieder frei
Kannst genießen, fressen, schlemmen
Ganz genau so wie gewohnt
Und wirst wieder zu dem König
Der stolz auf seinem Örtchen thront
Heil Dir, mutig Weitgereister
Tapfer warst Du und verwegen
Und beim nächsten Mal kannst Du dann lachen:
Schau der Touri da, da scheißt er!

Read 41094 times Last modified on Freitag, 07 Juni 2013 20:04

1 comment

  • Comment Link thierry dERIGON Montag, 17 Juni 2013 07:10 posted by thierry dERIGON

    SALUT Mike , longue vie au global jazz ... bientôt en France ??

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.